Finalist

Renaissance Barcelona Fira Hotel

Architekten: Ateliers Jean Nouvel, Paris, und
RIBAS & RIBAS Arquitectos, Barcelona
Bauherr: Hoteles Catalonia
Funktion: Hotel
Höhe: 105 m
Fertigstellung: September 2012
Standort: L’Hospitalet de Llobregat bei Barcelona, Spanien

Renaissance Barcelona Fira Hotel © Foto: Roland Halbe

Das aus zwei parallel angeordneten Hochhausscheiben bestehende Hotel befindet sich in L‘Hospitalet de Llobregat, einem Stadtteil im Süden Barcelonas und grenzt an der neu geschaffenen Plaza Europa. Die Außenfassaden des 105 Meter hohen Gebäudes sind an drei Seiten weiß verkleidet, an der Schmalseite zum Platz hin wo sich auch der Eingang befindet, matt schwarz. Die Fassaden werden nicht durch gewöhnliche Fensterreihen, sondern durch ein Muster aus unregelmäßig gestalteten Öffnungen, die an Palmenblätter erinnern, strukturiert. Die Schatten-Umrisse dieser Öffnungen setzen sich auf den angrenzenden Betonflächen fort, so dass in den Zimmern interessante Schattenwürfe entstehen, die sich je nach Lichteinfall verändern. Aufgrund dieser Lichteffekte unterscheiden sich die insgesamt 358 Gästezimmer voneinander, sind aber auch in Größe und Ausstattung unterschiedlich konzipiert. Der die Hochhausscheiben trennende Abstandsraum ist offen und luftdurchlässig. Die Balustraden entlang der Stockwerke sind bepflanzt und bilden hängende Gärten. Brücken und offene Treppen im Zwischenraum dienen als Querverbindungen und ermöglichen Ausblicke auf die umgebende Stadtlandschaft. Der Austritt aus dem Hotelzimmer führt nicht auf einen geschlossenen Korridor, sondern in einen luftigen Schattenraum und die in einem Hochhaus generell üblichen Windlasten sind im sommerlich heißen Klima Nordspaniens sehr willkommen.

Renaissance Barcelona Fira Hotel © Foto: Roland Halbe
nach obenzurück zur Übersicht